Erfolgreicher Rückrundenstart

Wir haben die Rückrunde mit 2 Siegen erfolgreich lanciert und die Leaderposition gefestigt.

Wie erwartet begann das Spiel gegen Conci Monkeys – einen direkten Verfolger – spannend. Den erste Satz konnten wir in der Verlängerung 28:26 gewinnen. Leider konnten wir den Schwung nicht mitnehmen und verloren den 2. Satz deutlich. Dafür konzentrierten wir uns im Entscheidungssatz und gingen schnell deutlich in Führung. Der Widerstand war gebrochen, wir konnten uns für die einzige Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Nach 1h Pause und etlichen Kaffees gelang uns der Auftakt in das Spiel gegen die Letzten (Rickenbach) überhaupt nicht. Erst nach 1:8 Rückstand kam Energie und Stimmung in unser Spiel und wir kamen schlussendlich zu einem 2:0 Sieg.

(Steph)(by Volleyball Club Steingut Schaffhausen)

VC Steingut erkämpft sich zweiten Rang

Mit dem Ziel der Titelverteidigung ist eine Siebenschaft des VC Steinguts, traditionell verstärkt mit Lea Keller, nach Marthalen gereist. Gerne hätten wir den Sieg unserem im Jahr 2015 verstorbenen Ehrenmitglied Armin Wipf gewidmet. Vor der Sonne stand dem VC Steingutteam aber das Team des VT Thayngens. In der Direktbegegnung gegen den späteren Sieger verloren wir den ersten Satz deutlich mit 6:16. Im zweiten Durchgang rehabilitierten wir uns für die Schmach und gewannen mit 11:10. Am Ende hatten Thayngen und wir gleich viele Satzpunkte, doch das Spielpunkteverhältnis der Reiatmer war deutlich besser. Verdient gewannen Sie das Turnier. Bereits jetzt freuen wir uns auf das Kohlfirstturnier im 2017. Ein wenig verspätet möchten wir dann den Turniersieg Armin Wipf widmen können.

(Achi)(by Volleyball Club Steingut Schaffhausen)

Team Kohlfirstturnier 2016 Volleball Club Steingut Schaffhausen

12.Dezember. letzte Vorrunde Winterthur

Bei schönstem Wetter cruisten wir nach Winterthur. Erste Aktion in Winti: Blick auf die Tabelle. Wir sind nur 2 Punkte hinter dem Ersten (Conci Monkeys), die aber schon alle Spiele gespielt haben. Wir können also heute mit 2 Siegen mit grossem Vorsprung Wintermeister werden. Zweite Aktion in Winti: die Form von Wila-Turbenthal (einer unserer heutigen Gegner) im Spiel gegen NS anschauen. Ui, die führen ja gegen NS, die letztes Jahr mit grossem Vorsprung die Meisterschaft gewannen! Der 1. Gegner – Rickenbach war relativ harmlos und wir gewannen 2:0. Das war gut, spielten wir doch nur mit 1 unserer Passeuren und Multitalent Steini half beim Passen erfolgreich aus.  Das zweite Spiel war intensiv und spannend bis zum Schluss. Wir verloren trotz 5:1 Führung den 1. Satz, da Wila sehr effizient angriff und unsere Angriffe in extremis abwehrten. Den 2. Satz gewannen wir u.a. da wir die Servicefehlerquote senkten und Steini 2 Service-Serien hinlegte. Der 3. Satz war extrem knapp und hätte auf beide Seiten kippen können. Unser immer grösser werdender Kampfgeist bescherte uns am Schluss auch das nötige Glück und wir gewannen den Entscheidungssatz 15:11.

Das ergibt eine sehr schöne Vorrundenbilanz: 6 Spiele, 3 mal 2:0 gewonnen, 2*2:1 gewonnen und nur 1 Mal 1:2 verloren ergibt 14 Punkte und 3 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Conci Monkeys.

(Steph) (by Volleyball Club Steingut Schaffhausen)

5.Dezember: 2 Runde Winterthur

Wir spielten zwei komplett unterschiedliche Spiele an diesem Samstag. Das erste Spiel gegen Conci Monkeys (den letztjährigen 2.) war sehr intensiv, spannend, hochstehend und wir spielten sehr gut. Leider verloren wir dieses Spiel 1:2 (14:16 im Entscheidungssatz). Gegen Wiesendangen war es genau umgekehrt, in einem eher schwachen Spiel spielten wir nicht gerade gut und gewannen das Spiel trotzdem 2:1 (15:13). Bilanz: viel gespielt, Spass gehabt und das Bier unter der Dusche auf alle Fälle verdient.

(Steph)

Volleball Hallenspieltag Schaffhausen

Um es vorweg zu nehmen: wir waren wiederum Sieger der Herzen… und um es auch vorweg zu nehmen: unsere langjährige Siegesserie hat ein Ende gefunden…

Der VT Thayngen war mit Hilfe Gottes und ein paar neu eingekauften Spielern noch besser als wir. Trotzdem hat es Spass gemacht und wir wissen, dass wir an den Blöcken, am Stellungsspiel, an den Abnahmen, an den ultimativen Smashes und am Coaching noch arbeiten und feilen können. Das tun wir doch. Am besten gleich heut Abend.

(Reto)

Volleball Club Steingut Schaffhausen

 

 

Erfolgreicher Saisonstart

Mit zwei 2:0 Siegen gegen NS Winterthur und Rikkon starteten wir äusserst erfolgreich in die neue 2. Liga – Saison der Zürcher Wintermeisterschaft.

Dabei verliefen die ersten Spielzüge der neuen Saison gar nicht nach unserem Gusto. Ein Übertritt, ein Ball im Aus, noch ein Übertritt, und noch einer, und noch einer und plötzlich stand auf der Tafel 1:6. Gar keine gute Ausgangslage gegen NS Winterthur, dem letztjährigen Sieger der Meisterschaft. Wir liessen uns aber nicht entmutigen, kamen immer besser ins Spiel und drehten den am Schluss sehr spannenden 1. Satz zu einem 25:23 Satzgewinn. Dieser Satz hätte auch am Schluss noch auf beide Seiten kippen können aber NS Winterthur machte ein paar Fehler mehr als wir. Den 2. Satz begannen wir stark, liessen NS wieder etwas herankommen aber gewannen dann diesen Satz ungefährdet. Cool, ein 2:0 gegen den letztjährigen Dominator der Meisterschaft……. Was will Man(nschaft) mehr…??

Im ersten Satz des zweiten Spiels spielten wir sehr solide auf allen Positionen. Rikkon hatte in diesem Satz nicht viele Chancen und wir gewannen diesen Satz deutlich. Entweder waren wir uns schon zu sicher oder in Gedanken schon am Bier in der Dusche. Die Konzentration und Genauigkeit liessen im zweiten Satz zu wünschen übrig und so waren wir ab der Satzhälfte immer knapp im Rückstand. Die ersten Spieler wollten sich schon auswechseln lassen aber der Coach liess sich nicht erweichen. So blieb den sechs gloriosen Spieler auf dem Feld nichts anderes übrig als das Kämpferherz nochmals hervorzunehmen was dann in einem knappen Satzgewinn endete.

Zwei 2:0 Siege zum Saisonstart, coole Sache Jungs, so kann es weitergehen 😉

 

LG
Steph

Tanzbodencup 4. Platz

Wie beinahe jedes Jahr spielten wir bei schönsten Wetter in der Halle in Ebnat Kappel das traditionsreichste Turnier des Jahres.
Die Vorrunde durften wir seit langem mal wieder auf dem großen Feld genießen.
Das erste Spiel gegen den MTV Netstal war ideal zum aufwärmen. Der Sieg ging klar an uns.
Voleka Plausch danach war schon anspruchsvoller, aber dank unserer Erfahrung und Größe holten wir nochmals zwei Punkte.
Bei dem späteren Turniersieger MTV Molis endete unsere kleine Siegesserie und wir gingen als Gruppenzweite in die Endrunden.
Dort aber, ausgerechnet gegen unsere Freunde aus Näfels, fanden wir nicht zu unserem Spiel. Wir gingen sang- und klanglos unter.
Das Spiel danach gegen Pizza Connection um Rang drei lief deutlich besser. Wir verloren zwar trotz guter Aktionen beide Sätze, waren aber ganz zufrieden mit dem Ergebnis.
Schlussendlich landeten wir auf dem 4. Platz und mussten anerkennen, dass die vor uns liegenden Mannschaften mehr drauf haben als wir.
Zu einen traditionsreichen Turnier gehört auch ein ordentliches Abendessen mit unseren innerschweizer Freunden. 
Ausgewählt wurde die Trattoria Capri in Wattwil, eine ausgezeichnete Wahl.
Gemütliches Restaurant, große Auswahl und leckere Menüs, die ihren Preis wirklich Wert waren.

Gruß Alexander

4. Rang Open Volley

Volleball Club Steingut SchaffhausenVolleball Club Steingut Schaffhausen

Am frühen Samstagmorgen des 17.10.2015 sind neun Steingütler angetreten, um die Zeit bis zum Rollschinken und Rotwein am Abend mit Volleyball zu überbrücken.

Im Herrenbereich waren am Open Volley Turnier fünf Mannschaften im Teilnehmerfeld, die sich alle aus der Wintermeisterschaft vom Zürcher Turnverband kennen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückrunde, so dass die Stonewellers acht Spiele mit jeweils 2 Sätzen zu bestreiten hatten. Im ersten Spiel wartete mit dem VBC Bonsai nicht nur der Mitorganisator des Turniers, sondern auch der Turniersieger der…

Continue reading 4. Rang Open Volley

Neue Bilder sind online

Die Bildergalerie wächst und die Homepage hat ein paar Ergänzungen erfahren.

Schweizer Meisterschaft der Kantonalmeister

An der diesjährigen SM haben wir den guten 10. Schlussrang erreicht.